ndivya 18 März 2019 EC approves Merck’s Keytruda for metastatic squamous NSCLC

Micrograph showing a non-small cell lung carcinoma. Credit: Librepath.

Kostenlose Whitepaper, Wie elektronische Kontrolle der sensoren verhindert eine potenziell sehr teure Rückrufaktion

Ein Pharma-client wurde auf die Gefahr einer Rückrufaktion wegen einer Kappung problem mit einem neuen tablet-Formulierung. Dieses Dokument erklärt, wie DJA Pharma verhindert eine kostspielige Rückruf mit eine einfache, elegante und effektive Lösung.

EG-genehmigt von Merck Keytruda bei metastasierendem squamösen NSCLC

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Machinery whitepaper Umfrage schließen

Die Europäische Kommission (EC) genehmigt hat Merck anti-PD-1-Therapie Keytruda als first-line-Behandlung von Erwachsenen mit metastasierendem squamösen nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC).

Die Angabe bezieht sich auf die Verwendung einer 200mg-Dosis von Keytruda, in Kombination mit einer Chemotherapie – carboplatin und entweder paclitaxel oder nab-paclitaxel alle drei Wochen bis zur krankheitsprogression oder inakzeptablen Toxizität.

EG-Genehmigung ist auf der Grundlage der Ergebnisse der Phase-III-KEYNOTE-407 klinischen Studie, dass im Vergleich Keytruda-plus-carboplatin-paclitaxel oder nab-paclitaxel mit carboplatin-paclitaxel oder nab-paclitaxel allein in einem insgesamt 559 Teilnehmer.

Die Keytruda Kombination mit einer Chemotherapie beobachtet wurde, deutlich verbessert Gesamtüberleben (OS) bei Erwachsenen mit metastasiertem squamösen NSCLC, unabhängig von Ihrer PD-L1 Tumor-Ausdruck status.
„Mit dieser Genehmigung mehr Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs haben die Möglichkeit, profitieren von der Kombination Therapie mit Keytruda.“

Die Kombination verringert das Risiko des Todes um 36% im Vergleich zur Chemotherapie allein.

Merck Research Laboratories chief medical officer Roy Baynes sagte: “Keytruda bietet eine Grundlage für die Behandlung von Lungenkrebs in Europa, und diese Zulassung erweitert unser first-line-Kombination Indikationen umfassen Erwachsene mit metastasiertem squamösen nicht-kleinzelligem Lungenkrebs.

“Das ist eine sinnvolle Behandlung Voraus, da ein anti-PD-1-Kombinationstherapie ist jetzt in Europa zugelassen für diese Art der nicht-kleinzelligem Lungenkrebs. Mit dieser Genehmigung, mehr Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs haben die Möglichkeit, profitieren von der Kombination Therapie mit Keytruda.“

In Europa, Keytruda ist auch zugelassen für die first-line-Therapie mit pemetrexed und Platin-Chemotherapie bei Erwachsenen mit metastasiertem, nicht-squamösen NSCLC und keine EGFR-oder ALK-positiven Mutationen.

Es kann auch verwendet werden als Monotherapie bei Patientinnen mit metastasierendem Plattenepithelkarzinome oder nicht-squamösen NSCLC bei Erwachsenen mit Tumoren mit hoher PD-L1, ohne EGFR-oder ALK-positiven Tumor-Mutationen.

Das Medikament ist auch angezeigt zur Behandlung von Erwachsenen mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem NSCLC und PD-L1-exprimierenden Tumoren, die nach mindestens einer vorangegangenen Chemotherapie zugelassen. Kostenlose WhitepaperSix wesentlichen Möglichkeiten zur Verbesserung der pharmazeutischen Qualität system

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Pharmaceutical whitepaper Schließen Umfrage Schließen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.